Studium ohne Abitur, Hochschulzugang ohne Abitur

Studium ohne Abitur, Hochschulzugang ohne Abitur

Inhalt:

1. Studium ohne Abitur – wie machbar?
2. Hochschulzugang ohne Abitur – welche Arten?
3. Master Studium ohne Abitur – jetzt möglich?

1. Studium ohne Abitur – wie machbar?

Der Trend ohne Abitur, dafür aber mit Berufserfahrung, einen akademischen Abschluss an einer Uni zu erhalten, nimmt zu. Vor allem Berufstätige profitieren, denn sie können ihre Weiterbildung flexibel und effizient gestalten. Das Angebot, z.B. an weiterbildenden Master Studiengängen, die als Basis keinen themenverwandten Bachelor erfordern, dafür aber Berufserfahrung, steigt. Die Datenbank der HRK führt über 350 Studiengänge dieser Art auf. Die meisten davon sind als Online Studium konzipiert, sodass du keine Pause im Job einlegen musst. Hochschulgesetze regeln den Hochschulzugang ohne Abitur für beruflich Qualifizierte in den Bundesländern. Oft werden diese Gesetze zusätzlich durch spezielle Verordnungen ergänzt. Die sechzehn Bundesländer „glänzen“ wieder einmal durch erhebliche Unterschiede beim Zulassungsverfahren – Regelungen in den Bundesländern.

2. Welche Möglichkeiten für den Hochschulzugang ohne Abitur gibt es?

Trotz aller Unterschiedlichkeit der einzelnen Zulassungsverfahren in den sechzehn Bundesländern lässt sich der Hochschulzugang ohne Abitur für beruflich Qualifizierte in bestimme Kategorien einordnen:
Direkter Hochschulzugang ohne Abitur für beruflich besonders Qualifizierte: Studienbewerber mit einer bestandenen Meisterprüfung oder einem vergleichbaren Abschluss können ohne besondere Prüfungen oder Zulassungsverfahren ein Hochschulstudium ohne Abitur beginnen.
Hochschulzugang ohne Abitur über eine Zulassungsprüfung: Wer nach der Berufsausbildung keine weitere Fortbildung absolviert hat, aber über drei Jahre Berufspraxis verfügt, wird einer Eignungsprüfung durch die zukünftige Hochschule unterzogen. Hier wird die Studierfähigkeit ohne Hochschulzugangsberechtigung getestet.
Hochschulzugang ohne Abitur über ein Probestudium: Beruflich qualifizierte Bewerber werden zum Studium zugelassen, nachdem sie ein Probestudium (i.d.R. zwei bis vier Semester) erfolgreich absolviert haben.
Hochschulzugang ohne Abitur über die Begabtenförderung:

  • Berufserfahrene erwerben durch das Ablegen einer besonderen Prüfung das Abitur. Bei Bestehen der Begabtenprüfung gibt es einen unbeschränkten Hochschulzugang.
  • Verkürzen lässt sich die Übergangszeit zwischen Ausbildungsabschluss und Studienbeginn u.a. durch eine zweijährige Berufsoberschule. Nach einer erfolgreichen Abschlussprüfung haben Absolventen mit zwei erlernten Fremdsprachen die allgemeine Hochschulreife sicher. Mit einer Fremdsprache haben sie die fachgebundene Zulassung zum Hochschulstudium erreicht.
  • Jugendliche, die nach Abschluss der zehnten Klasse nicht mit einer Berufsausbildung beginnen, sondern auf die dreijährige Fachoberschule bzw. auf ein Berufs- oder Fachgymnasium wechseln, können ebenfalls die allgemeine Hochschulreife erwerben.
Studium ohne Abitur, Hochschulzugang ohne Abitur

bildungsdoc-tipp. Frage bei deiner (Fach)Hochschule oder Fernuni (Fernstudium ohne Abi ist auch möglich!) nach, welche Anforderungen für die Aufnahme des gewählten Studiengangs bestehen. Trotz bestehender Zulassungskriterien gibt es noch zuständige Stellen (Studienberatungen, Immatrikulationsämter) der jeweiligen Hochschulen, die beim Thema „Studium ohne Abitur“ überfordert sind. Bleibe hartnäckig und halte durch.

3. Master Studium ohne Abitur – für beruflich Qualifizierte

Über den Hochschulzugang für beruflich qualifizierte Studieninteressierte zu den Master Studiengängen (auch ohne Bachelor-Abschluss) entscheiden die 16 Bundesländer. Dadurch verlaufen die Einstufungstests sehr unterschiedlich.


Kontaktiere uns für eine unverbindliche Beratung

ABAKUS Business-Center
2. Etage, Am Empfang melden
Blasewitzer Straße 41
01307 Dresden-Blasewitz

* = erforderlich